Radio rosa

 

Radio rosa - Textmix Lab ist ein von mir konzipiertes Projekt, das ich seit 2008 in Kooperation mit der Grazer Autorinnen Autorenversammlung realisiere. Das Ziel ist, verschiedene Formen des Erzählens zu präsentieren -  im Rahmen von Performances, die von den jeweiligen Protagonistinnen und Protagonisten gemeinsam entworfen, entwickelt und lose choreographiert werden.

In immer wechselnden Quartettkonstellationen arbeiten spannende Künstlerinnen und Künstler, die unterschiedliche ästhetische Konzepte, Szenen und Generationen vertreten, zusammen. Gemeinsam entwickeln sie einmal im Jahr eine neue Ausgabe von Radio rosa Textmix Lab, die sich - je nach Projekt - zwischen Lesung, Konzert und Text-Sound-Performance im Spannungsfeld von Improvisation und Montage, Language Poetry, konkreter Poesie und fragmentarischer Prosa bewegt.
Das Thema - frei rund um Radio, Radiosendungen, Radioformate...
Warum Radio? Das Radio ist ein Medium, das verschiedenen Arten des Erzählens (Nachrichten, Hörspiel, Features, Interviews, Werbung, Wetterbericht... - also von Information, und Unterhaltung bis zu Manipulation....) Raum bietet. Darüber hinaus steht es auch in einer Tradition des gemeinsamen Hörens. Der Medienwissenschaftler Marshall McLuhan bezeichnete Radio als heißes Medium, das den Hörsinn schärft und die allgemeine Wahrnehmung erweitert.

 

 

 

Radio rosa 11

Nachrichten von einem flirrenden Planeten

 

Thomas Havlik – Gerhard Jaschke – Markus Köhle – Barbi Markovic


Thomas Havlik, Gerhard Jaschke Markus Köhle und Barbi Markovic präsentieren Neues und auch nicht ganz so Neues aus dem Kuriositätenkabinett, sie berichten, sammeln found-footages, erfinden und fabulieren, sie gratwandern zwischen Wahrheit und Fake News, jjnglen postpostmodern hin und her zwischen Werbesprache, Zeitungssprache und poetischer Sprache.

 

In der neuesten Ausgabe macht Radio rosa einen Ausflug zurück zu seinen Wurzeln, des auf Sprache fokussierten Erzählens im Format einer erdichteten Radiosendung.ngssprache und poetischer Sprache.

 

26.09.2017 - Literaturhaus Wien

19.10.2017 - Stadtmuseum Klosterneuburg

 

 

 

 

Radio rosa 10

reloaded

Anlässlich des 9-jährigen Jubiläums von Radio rosa werden in der 10. Produktion als Werkschau 3 Produktionen ( RR 2/5/9) aus den letzten 9 Jahren in verkürzter und neu aufgelegter Form präsentiert:

 

Radio rosa 2  (2009) : Ilse Kilic - Anna Kim - Christian Futscher - Günter Vallaster
„Radiostationen und Koffer-Versionen“

Radio rosa 5   (2011): Wolfgang Helmhart - Jörg Piringer - Birgit Schwaner - Fritz Widhalm 

"Rauschen - Inside Fritz"

Radio rosa 9 (2015): Patricia Brooks - Michael Fischer - Caroline Profanter - Dieter Sperl

"Ein gewellter Tag wie jeder andere"

 

Anschließend legt Fritz Widhalm Musik auf und es gibt Party!!!

04. Oktober 2016 um 19 h - Literaturhaus Wien

 

 

 

 

Radio rosa 9

Patricia Brooks - Michael Fischer - Caroline Profanter - Dieter Sperl

"Ein gewellter Tag wie jeder andere"

Am 7. Juni 2015 haben Brooks/Fischer/Profanter/Sperl an unterschiedlichen Orten Field Recording betrieben, Soundcollectionen erstellt sowie Texte produziert, die sich um den Themenkomplex Wellen, Radio drehen. Das gesammelte Material wurde 2 Wochen später gemeinsam gesichtet und zu mobilen Settings verarbeitet, die an diesem Abend ausgepackt und live aufgeführt werden.

22. September 2015 um 19 h - Literaturhaus Wien

25. November 2015 um 19 h - Essl Museum Klosterneuburg

14. Mai 2017 um 23 h - Kunstradio Ö1

 

 

 

Radio rosa 8

Bettina Balàka - Stephan Eibel Erzberg - Maja Osojnik - Jörg Zemmler

"TUN&fische"

Ein sozio-zoopathisches Feature über das Tun und die Fische. Luxusgedichte treffen auf Angler, der zum Taucher bekehrt wird, auf Stimmen der Wildnis und Reflexionen, ob es morgen noch viel schlimmer kommt. Im Spannungsfeld von Bettina Balàkas Prosa, Stephan Eibel Erzbergs Lyrik, Jörg Zemmlers Texten und Liedern mit Gitarre, jingelt und clustert Maja Osojnik bis die Fische fliegen.

 

19.11.2014 - 19 h - Essl Museum Klosterneuburg

03.12.014 - 19 h - Literaturhaus Wien

 

 

 

Radio rosa 7

Petra Ganglbauer - Thomas Havlik - Robert Prosser - Magda Woitzuck

"Transsubstanz - radiophone Anthropologie"

Zur Erkundung einer fremden Welt schlagen die vier AutorInnen ein Pfauenrad der Fabulation, schillernd vor Stimme und Sprache. Naturwissenschaftliche Abhandlung trifft auf Zauberspruch, Metamorphose auf Forscherbrief.

Fakt oder Fiktion: diese Frage stellt sich nicht, wenn die pure Lust an Dichtung und Vortrag organisch flüstert, singt und skandiert.

17.10.2013 - 19 h - Literaturhaus Wien

27.11.2013 - 19 h - Essl Museum Klosterneuburg

 

 

 

Radio rosa 6

Michael Fischer (Sound) - Christian Katt (Text, Mundhamonika) - Jörg Piringer (Sound) - Judith Nika Pfeifer (Text, Ziehharmonika)

"Funk-funk-chant"

Judith Nika Pfeifer und Christian Katt haben in Korrespondenz Texte verfasst und montieren sie live - Michael Fischer improvisiert auf dem Saxophon und Jörg Piringer spielt Sound bzw. Soundstücke und Soundbearbeitungen ein, auch teils während der Performance live aufgenommene Sound- und Textpassagen.

 

07.05.2012 - 19 h - Amerlinghaus Wien

12.06.2012 - 19 h - Stadtmuseum Klosterneuburg

17.11.2013 - 23 h - Ö1 Kunstradio

www.kunstradio.at/2013B/17_11_13.html

 

 

 

 

Auszug



Radio rosa 5

Wolfgang Helmhart - Jörg Piringer - Birgit Schwaner - Fritz Widhalm

 

"Rauschen - Inside Fritz"

Was geschieht, wenn Fritz in Dialog mit seinem Gehirn tritt? Auf der ersten Ebene wird der Vorgang erzählt und die Zehen wackeln dazu oder mischen sich ein. Im Kopf: Synapsenblitze, Impulsflattern, Gehirnströme, Glücksdrogen, zivilisierte Zensoren, archaische Antriebskräfte – und, abseits der Sprache: rosa Rauschen, worin alles auf eine Wellenlänge eingestimmt wird, in sich widersprüchlich verbunden, die Welt als eine Art Radio im Kopf unter dem Himmelsgewölbe der Schädeldecke.

2011 - Amerlinghaus Wien

2011 - Stadtmuseum Klosterneuburg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Radio rosa 4

Patricia Brooks - Thomas Havlik - Anna Kim - Doron Rabinovici


„Das Verhör“
Ein Hörspiel/ Radiofeature über eine verschwundene Radiomoderatorin. Wurde sie entführt? Ermordet? Oder hat ihr Verschwinden andere Gründe?
Ein Detektiv, ein Freund, eine Assistentin, ein Höriger, eine beste Freundin, eine Nachbarin und ein Goldfisch versuchen die Geschichte aufzuklären. Oder zu vertuschen?
2010 - Amerlinghaus Wien, Schlachthof Wels, Stadtmuseum Klosterneuburg
2011 - Österreichische Gesellschaft für Literatur

 

 

 

Radio rosa 3

melamar - Fritz Widhalm - elffriede.interdisziplinäre.aufzeichnensysteme

 

Eine Welt ohne Augen. Stimmen! Propaganda, Unterhaltung, Kummerkasten, dazwischen Panzerglas, ein Biber und eine verlorengegangene Figur.
2009 - Amerlinghaus Wien

 

 

 

Radio rosa 2

Ilse Kilic - Anna Kim - Christian Futscher - Günter Vallaster

Ilse Kilic, Anna Kim, Christian Futscher und Günter Vallaster simulieren literarisch vier verschieden Radiostationen und präsentieren: eine Anleitung zum Gedichtelesen, Gedichteschreiben und Gedichtelieben, einen Reisesenden, der ein Hörspiel und ein Reisehoroskop in die Welt schickt, einen Musiksender, der Eigenkompositionen und Kofferversionen spielt und das Traummännlein, das mit einem bunten Drachen namens Sprache aus einem bunten Radiogerät flimmert.
2009 - Amerlinghaus Wien

2009 - Stadtmuseum Klosterneuburg

 

 

 

Radio rosa 1

Patricia Brooks - Ilse Kilic - Stefan Krist - Karin Invancsics

 

Inhalt: Texte, Textfragmente, Gespräche in einer lose choreographierten Form ineinander verwoben, einander ergänzend, einander widersprechend? Spielen mit Schnitten und Überlappungen zwischen individuellen Texten der AutorInnen und gemeinschaftlich geschriebenen Texten (Stille Post).
2008 - LABfactory Wien

2008 - Stadtmuseum Klosterneuburg

2008 - Literaturhaus Graz